Projektpartner: Erasmus+ "Management Systems of Coworking Spaces for Social Innovation" 

DYPALL, CRIS, HIGGS, SENDE & IMPACT HUB GLOBAL

seit 2021

Das Erasmus+ Projekt "Management Systems of Coworking Spaces for Social Innovation" sammelt verschiedene europäische Best Practice Beispiele von Coworking Spaces, die soziale Innovation fördern. Gemeinsam mit fünf Partnerorganisationen (CRIS, DYPALL, HIGGS, IMPACT HUB GLOBAL & SENDE) wird diese Sammlung bewährte Programme, Werkzeuge und Aktivitäten vorstellen, die in den einzelnen regionalen Kontexten Anwendung finden. Die Auswahl der Coworking Spaces baut auf Aspekte wie sektorenübergreifende Arbeit, die Förderung lokaler Gemeinschaften, Potenziale junger Menschen oder grundsätzlich auf erfolgreiche Modelle und Möglichkeiten im Bereich sozialer Innovation. Am Ende der Projektlaufzeit werden die Ergebnisse und Erkenntnisse in einem Bericht zusammen mit den internationalen Partner:innen veröffentlicht. Ebenfalls werden im Zuge eines internationales Training und einer Konferenz neue Trends und Schlüsselfragen aus verschiedenen Blickwinkeln von Stakeholdern bearbeitet.

SIRU hat in seinem Beitrag deutschsprachige Beispiele gemappt, aufbereitet und analysiert. Im September 2021 wurde in Wien das erste transnationale Partners Meeting organisiert, bei welchem lokale Stakeholder und Start ups die Möglichkeit hatten mit den internationalen Organisationen in einem Coworking Walk wichtige Themen von Coworking und sozialer Innovation zu sammeln. Vor allem Jugendbeteiligung, finanzielle Nachhaltigkeit, die Auswirkungen der Pandemie und zentralen Punkten darüber, welche Dienstleistungen zukünftig relevant sein werden, wurden hervorgehoben.


Nächste Projektschritte:

International Training Lissabon November 2021

Publikation Coworking Spaces für soziale Innovation Dezember 2021

Partners Conference Athen Februar 2022